Folgen des Ersten Weltkrieges

Hier eine kleine Zusammenfassung der Folgen:

Die Folgen des Krieges aus der Sicht einer französischen Zeitung:


Le Journal samedi


L’Allemagne contre la France 

La guerre n’est pas finie

Deutschland ist an allem Schuld! Jetzt, nach dem Krieg, den wir zwar gewonnen haben, geht es uns überhaupt nicht gut. Unser ganzes Land ist zerstört, Häuser, Fabriken,… und vor allem den Nord-Osten unseres Landes hat es schwer getroffen. Viele Familien besitzen  gar nichts mehr. Es haben in ganz Europa schätzungsweise acht Millionen Kinder ihre Eltern verloren. Unser Land hat kein Geld um die ganzen zerstörten Fabriken wieder aufzubauen. Es kann nichts hergestellt werden! Und das alles nur wegen Deutschland. Sie müssen zahlen. Das liegt auf der Hand. Aber wir wollen nicht das ausgewertete Geld von Deutschland, sondern wir wollen zum Beispiel Rohstoffe. Aber vor allem wollen wir Elsas-Lothringen zurück. Denn wir müssen auf der einen Seite aufpassen, dass wir Deutschland nicht zu sehr ausnehmen, aber auf der anderen Seite müssen wir aufpassen, dass sie nicht wieder so aufrüsten können, wie damals. Denn wir wissen nicht, wie viele Deutsche denken, dass wenn sie gleich noch einmal einen Krieg starten, gewinnen würden, weil in allen anderen Ländern das totale Chaos herrscht. Jedes Land muss sich nun um die materiellen Schäden und natürlich auch um den Verlust vieler Menschen kümmern.

Da achtet niemand auf Deutschland. Ein erneuter Krieg wäre für uns ein sehr großes Problem, denn nicht nur in Deutschland hat nun am 10.11.1918 der Kaiser abgedankt, sondern auch in Österreich dankte kurz darauf der Kaiser ab. Auch in Russland wurde am 15.3.1917 der Zar gestürzt und in der Türkei wird es auch schon bald einen Sturz der Monarchie geben. Die Kommunisten erlangen die Macht. Mit wem sollen wir, beziehungsweise unsere Demokratie denn dann verhandeln? Haben wir dann noch Verbündete?

Wir werden sehen, wie unsere Regierung entscheidet.


Quelle: 1. CD-ROM ,,Imperialismus und erster Weltkrieg"